SPD Kreisverband Ravensburg

Gemeinsame Stellungnahme der Fraktionen

Herrn Oberbürgermeister Hermann Vogler

Herrn Fraktionsvorsitzenden August Schuler

Gemeinsame Stellungnahme der Fraktionen

FWV SPD BfR Bündnis 90/Die Grünen

Schulleiter Rudolf Bosch genießt unser volles Vertrauen und erhält uneingeschränkte Rückendeckung

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister Vogler, sehr geehrte Herr Schuler,

wir sehen es als unsere Pflicht an, dass die Fraktionen im Gemeinderat und die Verwaltungsspitze sich uneingeschränkt hinter dem Schulleiter Hauptschule Kuppelnau stellen und dies Herrn Ministerpräsidenten Oettinger und Kultusminister Rau schriftlich mitteilen.
Herr Bosch ist seit fast 20 Jahren an exponierter Stelle für den Schulträger Stadt Ravensburg tätig.

Sowohl als Konrektor in der jüngst fusionierten Stefan-Rahl-Schule, aber vor allem als Rektor der Hauptschule Kuppelnau hat sich Herr Bosch in vorbildlicher Weise für die Interessen seiner Schülerinnen und Schüler eingesetzt. Dabei war und ist er vorbildlicher Partner der Stadt als Schulträger. Vor allem die Integrationsleistungen der Kuppelnauschule – Bildungs- wie Gemeinwesen bezogen suchen weit und breit seines Gleichen. Die Leistungen von Herrn Bosch und seinen MitarbeiterInnen, junge Menschen aus über 30 Herkunftsnationen seit Jahr und Tag individuell wie schulisch zu fördern, sind dabei deutlich hervor zu heben.
Dass nun ein Praktiker und Fachmann wie Herr Bosch die Auswirkungen sozialer Selektion bildungspolitische prägnant formuliert ist nicht nur sein staatsbürgerliches Recht. Es ist seine Pflicht, denn ohne konstruktive Kritik kann sich kein System weiter entwickeln. Herr Bosch und seine Mitstreiter haben immer praktische Handlungsvorschläge unterbreitet.

Wir fordern nun eine deutliche Stellungnahme (auf dieser Basis z.B.) gegenüber Herrn Ministerpräsident Oettinger und Kultusminister Rau.

Mit freundlichen Grüßen

W.Fricker M. Liebermann S.Scharpf M.Lucha

Müller: Habe nur Elternreaktion zitiert

SPD-Stadträtin Gisela Müller hat gestern betont, dass ihr das AEG und das Welfengymnasium ohne jede Einschränkung gleich viel wert seien. Mit der in der SZ vom Samstag zitierten Äußerung, dass sich Eltern "die erniedrigende Erfahrung ersparen" wollten, dass ihr Kind vom Welfen ans AEG "zwangsumgemeldet" wird, habe sie nicht ihre eigene Meinung wiedergegeben, sondern lediglich Reaktionen von Eltern zitiert. Die SPD-Stadträtin schrieb diesen Satz in einem Brief an OB Hermann Vogler. "Es geht nicht um die Ummeldung ans AEG; sondern generell um den Unsinn der Wahl einer bestimmten Schule, die hinterher doch nicht akzeptiert wird", so Müller gestern. Der SPD gehe es nur darum, angesichts der veränderten Profile der Schulen den Zwang des Schülerausgleichs aus dem Kooperationsvertrag zu entfernen. Dieses politische Vorgehen bedeute keine einseitige Unterstützung der Position des Welfengymnasiums.

Termine

Alle Termine öffnen.

25.09.2021, 09:00 Uhr - 12:00 Uhr SPD auf dem Wochenmarkt
Der SPD-Ortsverein Bad Waldsee ist am Samstag, den 18.09.2021, von 9 Uhr bis 12 Uhr auf dem Markt mit einem In …

26.09.2021, 08:00 Uhr - 18:00 Uhr Bundestagswahl 2021
Am 26. September 2021 haben Sie als Bürger:innen die Wahl, wer das Land in die Zukunft führen soll. Wir Sozialde …

04.10.2021, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Monatlicher Treff

08.11.2021, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Monatlicher Treff

13.12.2021, 19:30 Uhr - 22:00 Uhr Jahresabschlussfeier

NEWS

21.09.2021 20:08 AUFRUF UND AKTIONSTAG – GEWERKSCHAFTEN UND BETRIEBSRÄTE FÜR SCHOLZ
Wenige Tage vor der Bundestagswahl spitzt sich die Diskussion um gerechte Lohn- und Rentenpolitik zu. Jetzt schalten sich Gewerkschaften und Betriebsräte ein – mit klarer Rückendeckung für Olaf Scholz und die SPD. Es geht um gute Löhne, um die Aufwertung sozialer Arbeit, um sichere, stabile Renten – und vieles mehr. Betriebsräte und Gewerkschaften machen mobil

14.09.2021 18:45 ÖKONOM FRATZSCHER – MINDESTLOHN VON 12 EURO NOTWENDIG UND RICHTIG
Die SPD will den Mindestlohn auf 12 Euro erhöhen, CDU/CSU nicht. Der Ökonom Marcel Fratzscher preist die Vorteile einer Erhöhung. Der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW), Marcel Fratzscher, hält eine Erhöhung des Mindestlohns auf 12 Euro für notwendig und richtig. Fratzscher sagte der Deutschen Presse-Agentur in Berlin, ein solcher Schritt würde wahrscheinlich in

14.09.2021 17:46 JETZT SCHON WÄHLEN! PER BRIEFWAHL.
WÄHLE SPD – PER BRIEFWAHL! Du möchtest bei der Bundestagswahl 2021 Deine Stimme per Briefwahl abgeben? Kein Problem: Wir erklären Dir hier den Ablauf. Beantrage jetzt schon die Briefwahl! Bei der Bundestagswahl 2021 geht es um alles. Denn in den 2020er Jahren stellen wir die Weichen für die Zukunft. Olaf Scholz und die SPD wollen

12.09.2021 20:47 41% ZUSTIMMUNG! SCHOLZ ÜBERZEUGT IM KANZLER-TRIELL.
Olaf Scholz führt nach zwei TV-Diskussionen. Auch die Mehrheit der Zuschauerinnen und Zuschauer von ARD und ZDF hat er überzeugt. Vier Gründe, warum er der beste Kanzler für Deutschland ist: Weil er sich für Respekt in der Gesellschaft einsetzt. Olaf Scholz steht für eine stabile, sichere Rente und für einen Mindestlohn von 12 Euro. Weil er

10.09.2021 06:43 Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD
Kanzler für Deutschland: Wer Scholz will, wählt SPD SPD präsentiert die finale Großflächenplakatwelle für den Bundestagswahlkampf in Düsseldorf. „Kanzler für Deutschland“– das steht auf den neuen Großflächenplakaten der SPD, die ab nächster Woche im ganzen Land hängen werden. Anknüpfend an die bisherigen Wahlkampf-Motive, ist auch das neue, finale Plakat im SPD-Rot gehalten und trägt ein

Ein Service von websozis.info

Shariff