17.02.2020 in Ortsverein von SPD Ravensburg

Gewalt gegen Frauen – geht gar nicht!

 

„Gewalt gegen Frauen gibt es überall. In Oberschwaben, in Ravensburg, in unserer Nachbarschaft, vor unserer eigenen Haustür, in unserem Freundeskreis, in unseren Familien.“ Darauf hat die SPD-Fraktionsvorsitzende im Gemeinderat Heike Engelhardt als ehrenamtliche Stellvertreterin des Oberbürgermeisters beim Aktionstag One Billion Rising am 14. Februar aufmerksam gemacht. Eine Milliarde Frauen und Mädchen weltweit seien betroffen, jede dritte Frau auf der Welt werde Opfer von körperlicher, sexueller, psychischer und struktureller Gewalt. Laut Weltgesundheitsorganisation sein Gewalt gegen Frauen eines der größten Gesundheitsrisiken.

16.02.2020 in Aktuelles von SPD Aulendorf

„Alles hängt mit Allem zusammen“ – Verbandsdirektor Franke informiert

 
N.Zeller, W.Franke, E. Deuer

Voll besetzt war die Ritterstube im Aulendorfer Gasthaus „zum Rad“, als die SPD-Fraktion im Regionalverband zusammen mit dem Aulendorfer Ortsverein zu einer Informationsveranstaltung einlud. Im Fokus stand die aktuelle Fortschreibung des Regionalverbands für die Region Bodensee-Oberschwaben und hierfür waren Kommunalpolitiker verschiedener Parteien und aus verschiedenen Kommunen zusammengekommen, ebenso natürlich auch die interessierte Öffentlichkeit.

Referent des Abends war der Verbandsdirektor des Regionalverbands, Wilfried Franke. In seinem ausführlichen und kurzweiligen Referat ging er auf sämtliche Bereiche ein, die im Rahmen der Regionalplanung zu berücksichtigen sind. Und immer wieder wurden Konflikte deutlich, denn die verfügbare Fläche ist begrenzt – während mehr Wohn- und Gewerberaum, neue Straßen oder Biotop-Flächen gefordert werden. Und natürlich soll gebaut werden, aber der nötige Kies soll möglichst nicht vor der eigenen Haustüre abgebaut werden.

Einzelne Wünsche lassen sich daher nicht isoliert betrachten, denn „Alles hängt mit Allem zusammen“ – so bringt es Franke auf eine griffige Formel. Entsprechend müssen Antworten gefunden werden, die verschiedene Perspektiven in den Blick nehmen. Norbert Zeller, der die Region lange Zeit im Landtag vertreten hat und die SPD-Fraktion in der Verbandsversammlung führt, zeigte in der Diskussion wiederholt auf, wie ein angemessener Interessensausgleich gelingen kann. Hierfür bedarf es der gemeinsamen Diskussion, auch jenseits der Gremien. „Nutzen Sie die Chance und sprechen Sie mit Ihren Gemeinderäten und den Parteien vor Ort. Erkundigen Sie sich nach den aktuellen Diskussionen und bringen Sie Ihre Interessen ein.“ So appellierte am Ende der Veranstaltung der Ortsvereinsvorsitzende, Prof. Dr. Ernst Deuer. Und wie Bürgerdialog funktioniert konnte man an diesem Abend gut erkennen, denn neben der engagierten Diskussion haben viele Gäste ihre Kommentare und Wünsche aufgeschrieben und den roten Dialog-Briefkasten des Ortsvereins genutzt.

12.02.2020 in Aktuelles von SPD Isny im Allgäu

SPD Stadtgespräch Dienstag 18.Februar 20 Uhr: Ayal, Wahiba, Gabi und Co. Integration von Geflüchteten in Isny.

 

Ayal, Wahiba, Gabi und Co.

Integration von Geflüchteten in Isny

Am Dienstag 18.Februar 20 Uhr können Sie sich über die Arbeit des Netzwerk Asyl informieren. Treffpunkt Café/Bar „Hello My Deer“ am Marktplatz/ Hirschterrasse

In den vergangenen Jahren sind viele Menschen in Isny angekommen, die einen langen Weg der Flucht hinter sich gebracht haben. Wie wurden diese empfangen, welche Strukturen wurden aufgebaut und wo stehen viele Asylsuchende heute.

12.02.2020 in Aktuelles von SPD Isny im Allgäu

Gemeinderatssitzung am 17.2.20 ab 18:30 im Großen Sitzungssaal

 

Die Tagesordnung des technischen Ausschusses ( dies ist eine öffentliche Sitzung!)

https://www.isny.de/rathaus-wirtschaft/kommunales-politik/sitzungen/technischer-ausschuss-1722020.html

Anbau Kindergarten St. Georg

Straßenunterhalt

Gestaltung Marktplatz: Offenlegung Stadtbach (- kann der Stadtbach über den gesamten Platz geleitet werden?)

10.02.2020 in Bundespolitik

140 Millionen Euro KfW-Förderung für Kreis Ravensburg

 
140 Millionen € KfW-Förderung für Landkreis Ravensburg

Martin Gerster: „Erfreut, dass so viele die Chance zur Unterstützung nutzen“

Martin Gerster, SPD-Bundestagsabgeordneter, teilt mit, wie die Menschen im Kreis Ravensburg von KfW-Förderprogrammen profitieren.

(Berlin/Biberach) Der Traum der eigenen vier Wände, barrierefrei, einbruchsicher und energieeffizient. Zu vielen dieser Wünsche und Ziele gibt es nicht nur rechtliche Vorgaben, sondern auch finanzielle Unterstützung durch die Politik.

Auch im letzten Jahr haben die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Ravensburg zahlreiche Fördermöglichkeiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in Anspruch genommen. So wurden im vergangenen Jahr 3.674 Wohneinheiten mit insgesamt 140,7 Millionen Euro im Landkreis Ravensburg unterstützt.

Ein Großteil der Förderung trägt zum Gelingen der Energiewende bei. Gut 2.500 Häuser und Privatwohnungen sowie fast 50 Anträge aus dem Bereich der Wirtschaft konnten so im Kreis mit fast 95 Millionen Euro gefördert werden.

Dazu der für Ravensburg zuständige SPD-Bundestagsabgeordnete Martin Gerster: „Eine erfolgreiche Klimapolitik gelingt nur als nachhaltig soziale Klimapolitik. Mit den Fördermöglichkeiten der KfW greifen wir jenen unter die Arme, die praktisch dazu beitragen, den CO2-Ausstoss zu verringern, damit einen Beitrag zum Klimaschutz leisten und dafür sorgen, dass die Energiewende gelingt. Ich werde mich im Haushaltsausschuss auch weiter dafür stark machen, dass diese Programme weiterhin finanziell gut ausgestattet sind.“

Termine

Alle Termine öffnen.

17.02.2020, 15:30 Uhr Weingarten: Gemeinderatssitzung
Zur Tagesordnung und den Sitzungsunterlagen kommen Sie h i e r .

18.02.2020, 20:00 Uhr - 22:00 Uhr SPD Stadtgespräch - Ayal, Wahiba, Gabi und Co. Integration von Geflüchteten in Isny

26.02.2020, 11:00 Uhr Politischer Aschermittwoch mit Hubertus Heil
https://www.spd-bw.de/form/show/2019/

02.03.2020, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr Wangen: Gemeinderatssitzung
Vor jeder Gemeinderatssitzung trifft sich die SPD-Fraktion Wangen im Weberzunfthaus. Wir freuen uns, wenn Sie …

09.03.2020, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr Jahreshauptversammlung

NEWS

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

16.02.2020 20:24 Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum
SPD-Fraktionsvize Bartol erläutert den so genannten Investitionsrahmenplan. „Die steigenden Investitionen in den Verkehrsbereich beweisen, dass wir auf dem richtigen Weg sind: Wir sichern Mobilität für alle und fördern das Wirtschaftswachstum. Insbesondere im Schienenbereich müssen die Gelder jetzt schnell in die Infrastruktur fließen, denn Klimaschutz hängt unmittelbar von der Modernisierung der Infrastruktur ab. Da sich die

11.02.2020 08:04 In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen.
In die neue Zeit. Zukunft gerecht verteilen. Die SPD hat auf einer Klausurtagung in Berlin wichtige Maßnahmen für „eine gerechte Ordnung auf dem Arbeitsmarkt im 21. Jahrhundert“ beschlossen. „Die SPD ist und bleibt die Partei der Arbeit“, sagte Parteichefin Saskia Esken am Sonntagabend. weiterlesen auf spd.de

06.02.2020 21:33 Katja Mast zur Grundrente
Die Grundrente kommt. Schon in der kommenden Woche soll das Bundeskabinett sich mit dem Gesetzentwurf befassen. Fraktionsvizin Katja Mast freut sich, dass die fachlichen Details geklärt sind. „Zielgerade bei den Verhandlungen zur Grundrente: Wir haben gesagt, sie kommt. Und sie kommt. Es ist sehr gut, dass die fachlichen Details geklärt sind. Das war eine große Kraftanstrengung

03.02.2020 11:52 Finanztransaktionssteuer führt zu mehr Steuergerechtigkeit
Die Kritik des österreichischen Bundeskanzlers an der Finanztransaktionsteuer hält einer genauen Betrachtung nicht Stand. Die Besteuerung des Aktienhandels ist der erste Schritt zu einer umfassenden Finanztransaktionsteuer. Kleinanleger werden nicht spürbar belastet, da sie Aktien zur Vermögensbildung erwerben und nicht auf kurzfristige Veräußerungsgewinne aus sind. „Die Finanztransaktionsteuer führt zu einer fairen Besteuerung des Finanzsektors, welcher weder

Ein Service von websozis.info

Shariff