Kreis-SPD bestätigt ihre Vorstandsspitze

Veröffentlicht am 21.11.2020 in Aktuelles
 

Heike Engelhardt (Mitte), Michael Hermann und Ingrid Staudacher

Mit einem starken Votum geht der SPD-Kreisvorstand in seine nächste Amtszeit. Bei einer Delegiertenkonferenz Ende Oktober in Wolfegg bestätigten die Genossinnen und Genossen ihre Vorstandsspitze: Heike Engelhardt als Kreisvorsitzende und Michael Hermann sowie Ingrid Staudacher als stellvertretende Vorsitzende. Für das Jahr 2021 hat sich die Vorsitzende ein ehrgeiziges Ziel gesetzt, nämlich „ein SPD-Büro mitten in Ravensburg – für die neue Bundestagsabgeordnete“.

Gute vernetzt in der Region, im Land und im Bund präsentierte Heike Engelhardt in ihrem Rechenschaftsbericht den Kreisverband Ravensburg. Sie zählte eine Reihe illustrer Gäste auf: allen voran Bundesarbeitsminister Hubert Heil sowie die Bundestagsabgeordneten Karamba Diaby, Leni Breymaier, die ehemalige Justizministerin Herta Däubler-Gmelin, die gesundheitspolitischen Expertinnen Hilde Mattheis, Heike Baehrens und Bärbel Bas, den „Elder Statesman Münte“ Franz Müntefering, den Landesvorsitzenden Andreas Stoch, Generalsekretär Sascha Binder und den Landtagsabgeordneten Andreas Kenner, um nur einige zu nennen. Neben kommunalpolitischen Initiativen nannte die Vorsitzende den Appell, Flüchtlinge aus Moria aufzunehmen, die Aktion „Seebrücke“ sowie Initiativen gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus. Als Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF) sprach sie sich für mehr Gleichstellung aus und warnte davor, dass durch veränderte Arbeitsbedingungen während der Corona-Pandemie Frauen ins Hintertreffen gerieten. Regional wie international engagiert sich die ASF für Frauenrechte und Selbstbestimmung sowie im Kampf gegen Gewalt an Frauen.

Antonio Hertlein legte als Juso-Kreisvorsitzender sein Augenmerk vor allem auf die veränderten Bedingungen in Schulen und Universitäten. Da Studierende während der Pandemie ihre Jobs verlören, werde Bildung „doch wieder vom Geldbeutel abhängig“. Als stellvertretender Vorsitzender des Haushaltsausschusses verwies der Biberacher Bundestagsabgeordnete Martin Gerster auf die Unterstützung die die SPD mit Finanzminister Olaf Scholz für Handel und Wirtschaft aber auch für Personen, deren Einkommen durch Kurzarbeit oder Verlust ihrer Minijobs schwinde, bereithalte. Gerster forderte Solidarität ein. Die Diskussion um Abstands- und Hygienerichtlinien sowie Kontaktsperren bezeichnete er als verantwortungslos. Er warnte davor, leichtsinnig zu werden und wusste sich einig mit den Anwesenden in der „Post“ zu Wolfegg, die ihm kräftig applaudierend beipflichteten.

Ihr Führungstrio haben die Delegierten bestätigt. Heike Engelhardt bleibt in der dritten Amtszeit Kreisvorsitzende, Michael Hermann und Ingrid Staudacher wurden als stellvertretende Vorsitzende wiedergewählt. Ingrid Staudacher führt weiterhin die Kasse. Neue Schriftführerin ist Carola Rummel, zu Pressereferenten wurden Antonio Hertlein und Maximilian Kremer bestimmt. Als Beisitzerin wurde Hilal Durak bestätigt. Neu gewählt wurden die Beisitzer Justin Baumann, Leander Möller und Rainer Schupp. Bestätigt haben die Delegierten in der Konferenz überdies die langjährige Kassenrevisorin Karin Sgryska. Zum neuen Kassenrevisor wählten sie Gerd Gunßer. Der bisherige Amtsinhaber Mario Bauer hatte nicht mehr kandidiert.

Termine

Alle Termine öffnen.

29.11.2022, 19:00 Uhr - 21:30 Uhr Stadtgespräch
Am Freitag, 29. November um 19 Uh r findet unser nächstes Stadtgespräch im Energiehaus ( Gymnasium Isny …

02.12.2022 - 02.12.2022 Treffen Landesspitze

03.12.2022 - 03.12.2022 Konstituierende Sitzung Landesvorstand

03.12.2022, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Treffen am Weihnachtsmarkt im Schlosshof
Der Ortsverein wird dieses Jahr ein kleines Weihnachtstreffen veranstalten. Wir treffen uns dazu am Samstag, …

04.12.2022, 15:30 Uhr Jahresausklang mit Bürgermuseum und Weihnachtsmarkt
Am Sonntag, 4.12.2022 ab 15.30 Uhr lädt der SPD-Ortsverein Aulendorf-Altshausen zum Besuch des Bürgermuseums in …

NEWS

28.11.2022 20:26 Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten
Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. „Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

28.11.2022 20:24 Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde
Ein starker, handlungsfähiger Staat, der Krisen trotzt, ist wichtiger als je zuvor. Dazu steuern die Beamtinnen und Beamten einen großen Teil bei. Daher sind die Äußerungen von Carsten Linnemann (CDU) für uns als SPD-Fraktion inakzeptabel. Sie sind ein Schlag ins Gesicht der hart arbeitenden Beamtinnen und Beamten, die vielmehr unterstützt werden sollten, sagt Dirk Wiese.… Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde weiterlesen

24.11.2022 00:18 Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz
„WIR HALTEN UNSER LAND ZUSAMMEN“ „Diese Bundesregierung redet nicht nur, sondern handelt“ – bei Entlastungen, Reformen, der Energie- und Sicherheitspolitik. Bundeskanzler Scholz hat in der Haushaltsdebatte eine Bilanz der Regierungspolitik der vergangenen Monate gezogen. Deutschland habe die Krise im Griff. Am Anfang der Regierung habe das gemeinsame Bekenntnis von SPD, Grünen und FDP zum Fortschritt,… Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz weiterlesen

20.11.2022 14:21 Kinder verdienen mehr
Am 20. November 2022 ist internationaler Tag der Kinderrechte. Die SPD-Bundestagsfraktion steht für starke Kinderrechte sowohl in unserer Verfassung als auch in den jeweiligen Fachgesetzen. Aus gegebenem Anlass laden wir heute die Kritikerinnen und Kritiker von starken Kinderrechten im Grundgesetz ein, die Welt aus den Augen unserer Kleinsten zu sehen. Leni Breymaier, kinder- und jugendpolitische… Kinder verdienen mehr weiterlesen

12.11.2022 14:54 Erneuerbare müssen schneller ans Netz
Die Vorschläge der EU-Kommission zur Beschleunigung von Planungsverfahren für Erneuerbare Energie-Projekte sind ein sehr guter Schritt. Die Verbesserungen sind wichtig und müssen schnell ins nationale Recht implementiert werden, sagt Matthias Miersch. „Die EU-Kommission beschleunigt Planungsverfahren – nicht nur für LNG-Infrastruktur, sondern künftig auch beim Ausbau von Erneuerbaren Energien. Das ist ein sehr guter Schritt. Denn… Erneuerbare müssen schneller ans Netz weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Shariff