SPD Kreisverband Ravensburg

„Das Wichtige Jetzt“ - SPD stellt neue Kampagne vor

Veröffentlicht am 09.01.2021 in Wahlen
 

Die baden-württembergische SPD stellte heute in Stuttgart ihre Kampagne für den Landtagswahlkampf vor.

„‘Das Wichtige Jetzt‘ ist die Ansage an die Menschen in Baden-Württemberg, dass mitten in einer Pandemie keine Zeit ist für das ewige Hin- und Her einer Landesregierung, die sich seit Jahren gegenseitig Steine in den Weg legt. Unter Grün-Schwarz ist viel liegen geblieben.“, sagte der Spitzenkandidat und Landes- und Fraktionsvorsitzende Andreas Stoch. „Die Landesregierung braucht einen neuen Innovationsschub und neue Impulse. Wer weitere fünf Jahre Stillstand durch Grün-Schwarz verhindern will, muss SPD wählen.“

Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie wichtig ein aktiver und handlungsfähiger Staat ist. Das gilt auch im Bereich Wohnen, auf dem Arbeitsmarkt, und im Klimaschutz. „Die Arbeitswelt wird in zehn Jahren eine deutlich andere sein“, erklärte Stoch. „Das Land braucht neue Weichenstellungen, um Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen. Kaum ein anderes Land bringt ähnlich gute Voraussetzungen mit, ein weltweiter Leitanbieter klimaneutraler Mobilität und ökologischer Industrieproduktion im digitalen Zeitalter zu werden. Aber um das auch umsetzen zu können, muss die Politik aus der Zuschauerrolle raus.“ Die SPD will deshalb gemeinsam mit den betroffenen Akteuren, insbesondere auch mit den Gewerkschaften, Strategien zur Transformation der Wirtschaft entwickeln und Beschäftigte durch Weiterbildung fördern, um Arbeitnehmer*innen im Wandel weiter zu qualifizieren. Viele Beschäftigte erleben aber zurzeit auch, dass sie die Kosten der Krise durch Lohnverzicht, unentgeltliche Mehrarbeit oder Stellenabbau tragen. Stoch zeigte sich kämpferisch: „Die SPD steht auch und gerade in der Krise an ihrer Seite, wenn es gilt, Arbeitsplätze zu sichern. Wir kämpfen um jeden Arbeitsplatz.“

Beraten wird die SPD im Wahlkampf durch die Agentur Richel/Stauss. Wahlkampfstratege und Gründer der Agentur, Frank Stauss, teilte seine Einschätzung der politischen Situation: „Die Wähler entscheiden am 14. März, wer mit Kretschmann regiert: CDU oder SPD. Das Ziel für ein erfolgreiches Baden-Württemberg muss heißen: Rot rein, Schwarz raus aus der Regierung.“ Gemeinsam stellten SPD und Agentur in einer Online-Präsentation die Kampagne für den Landtagswahlkampf vor. „Andreas Stoch ist die ideale Persönlichkeit mit Regierungserfahrung für die wichtigen Themen im Land. Deshalb ist er unser Spitzenkandidat für die Landtagswahl und das Gesicht unserer Kampagne“, so Generalsekretär Sascha Binder in der Online-Pressekonferenz.

Homepage SPD Baden-Württemberg

NEWS

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info

Shariff