Gemeinschaftsschule Barbara-Böhm ist auf einem guten Weg

Veröffentlicht am 18.12.2016 in Fraktion

Neuwiesenschule

Die Ravensburger SPD sucht den Kontakt mit den Schulen in der Stadt. Den Auftakt machte ein Erfahrungsaustausch mit Schulleitung, Lehrkräften und Mitarbeitern sowie Elternvertretern der Barbara-Böhm-Gemeinschaftsschule. Die Schulleitung hat die Idee der Sozialdemokraten genutzt und am Tag der Bildung alle Fraktionen im Ravensburger Gemeinderat zu diesem wichtigen Austausch eingeladen. Zum großen Bedauern hat außer dem Fraktionsvorsitzenden Frank Walser und dem Ortsvereinsvorsitzenden Manfred Ströhm von der SPD keine andere Fraktion dieses Gesprächsangebot angenommen.

Frau Glosser bedankte sich zu Beginn bei Manfred Ströhm für das Gesprächsangebot und stellte in Anwesenheit von Herrn Beck und Frau Spieler vom Amt für Schule, Jugend und Sport zu Beginn die Ergebnisse der ersten externen Evaluation in der Gemeinschaftsschule vor. Sie zeigte sich hoch erfreut, dass in fast allen Punkten gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt wurden.

In diesem Jahr werden die ersten Schüler der Schule ihre Abschlüsse machen. Es ist aus ihrer Sicht erfreulich, dass zwei Drittel den Realschulabschluss ablegen oder direkt in die Oberstufe eines Gymnasiums wechseln und ein Drittel den Hauptschulabschluss machen werden. Dies zeige, wie erfolgreich das Konzept des gemeinsamen Lernens an dieser Schule umgesetzt werde.

 

Natürlich wurden auch die Problemzonen angesprochen, wie zum Beispiel die aus Sicht von allen Beteiligten unverständliche Regelung, dass die Schüler der Gemeinschaftsschule aufgrund gesetzlichen Vorgaben Schulerlasses in der Mittagspause den Schulbereich nicht verlassen dürfen, ganz im Gegensatz zu allen anderen Schulformen. Hier müssen umgehend einheitliche Regelungen für die Altersstufen geschaffen werden.

 

Sorgen bereitet allen Beteiligten auch der bauliche Zustand in der Neuwiesenschule. Fenster sind undicht, die Heizung überaltert, der Schallschutz und die technische Ausstattung unzureichend. Aus Sicht von Frank Walser werde die SPD bei der angekündigten Priorisierungsliste künftiger Bauvorhaben darauf dringen, dass der Sanierungsstau in der Neuwiesenschule so schnell wie möglich behoben werde. Erfreut wurde die Ankündigung von Herrn Beck aufgenommen, dass die Container der Realschule künftig den beiden Gemeinschaftsschulen zur Verfügung gestellt werden sollen.

Frank Walser fragte nach, ob das Gerücht stimme, dass viele Kinder in eine andere Schule gewechselt seien. Laut Frau Glosser habe es einige Schulwechsel vor allem nach Klasse 7 ins 6jährige Technische Gymnasium gegeben, aber auch eine beträchtliche Zahl Schülerzugänge zu verzeichnen sind. Die Anzahl der Wechsel bewege sich insgesamt in einem normalen Rahmen und sei auch Ausdruck des durchlässigen Schulsystems. Die anwesenden Eltern berichteten, dass sich ihre Kinder in der Gemeinschaftsschule wohl fühlen und gut entwickelten. Die Gemeinschaftsschule erfülle ihren Bildungsauftrag hervorragend und sie wünschen sich, dass sich die Bewertung ihrer Schule an den aktuellen Ergebnissen und nicht irgendwelchen Vorurteilen aus der Vergangenheit orientiere.

 
 

Homepage SPD Ravensburg

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Termine

Alle Termine öffnen.

26.03.2019, 20:00 Uhr Jubiläum 100 Jahre SPD Bad Waldsee
- 100 Jahre - SPD-Ortsverein Bad Waldsee feiert Geburtstag Festredner Dr. Karamba Diaby MdB

28.03.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Wangen: BürgerInnen-Gespräch zur Grundrente
Herrmann Seifried, Fachanwalt für Sozialrecht und Mitglied der SPD-Fraktion im Wangener Gemeinderat, stellt das T …

29.03.2019, 09:30 Uhr „Nach dem Brexit – Wie geht es nun weiter mit der EU?" Michael Roth MdB und Dr. Dieter Heidtmann

01.04.2019, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Wangen: Gemeinderatssitzung
Vor jeder Gemeinderatssitzung trifft sich die SPD-Fraktion Wangen von 15:00 bis 16:50 im Weberzunfthaus. Wir f …

08.04.2019, 19:30 Uhr Monatlicher Treff

NEWS

24.03.2019 18:57 Kommt zusammen für ein starkes Europa!
Mit einer klar proeuropäischen Haltung will die SPD der europäischen Idee neuen Schub geben. Auf ihrem Parteikonvent für die Europawahl beschloss sie einstimmig ein fortschrittliches Programm, das auf Zusammenhalt statt Spaltung setzt. „Lasst uns jetzt gemeinsam ein solidarisches Haus Europa für alle bauen“, rief die SPD-Spitzenkandidatin für die Europawahl Katarina Barley den Delegierten zu. MEHR

19.03.2019 20:09 Wir brauchen flächendeckende und leistungsfähige Mobilfunknetze
Die SPD-Bundestagsfraktion schlägt ein Bundesförderprogramm Mobilfunk vor, um die Regionen zu versorgen, in denen sich Investitionen für Telekommunikationsunternehmen finanziell nicht rentieren. Dort, wo der Marktausbau versagt, muss der Staat eingreifen und für die Infrastruktur Sorge tragen. Nur so können die sogenannten weißen Flecken geschlossen werden. „Noch immer gibt es zahlreiche Funklöcher in Deutschland. Ursächlich hierfür

18.03.2019 15:16 ASF – Frauen verdienen mehr!
Die Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischen Frauen (ASF) Maria Noichl erklärt: Wie in jedem Jahr bedeutet dieses Datum, dass Frauen im Vergleich zu ihren männlichen Kollegen bis zu diesem Tag umsonst gearbeitet haben. Bedingt wird dies durch einen nach wie vor bestehenden Gender Pay Gap von 21 Prozent in Deutschland, einem der größten in der ganzen

15.03.2019 07:31 AG Selbst Aktiv begrüßt die Einigung der Regierungskoalition zum Wahlrecht für Menschen mit Behinderungen
Anlässlich der Einigung der Koalition erklärt der Vorsitzende von Selbst Aktiv Karl Finke: Das Bundesverfassungsgericht hatte mit seinem Urteil vom 29. Januar 2019 die Aufrechterhaltung von Wahlrechtsausschlüssen für Menschen, die unter Vollbetreuung aller Angelegenheiten stehen, für verfassungswidrig erklärt. Dies gilt auch für Straftäter, die wegen Schuldunfähigkeit in einem geschlossenen psychiatrischen Krankenhaus untergebracht sind. Die Karlsruher

13.03.2019 20:29 „Europa muss politischer werden“
Exklusiv-Interview mit Vizekanzler Olaf Scholz Der Bundesfinanzminister erläutert für spdfraktion.de das sozialdemokratische Konzept eines sozialen Europas und begründet, weshalb eine Reform des Sozialstaates notwendig ist. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

Ein Service von websozis.info

Shariff