SPD Kreisverband Ravensburg

Eine aufregende Zeit

Veröffentlicht am 21.03.2020 in Standpunkte
 

Nun, nachdem eine aufregende Woche für mich im Rahmen der Corona-Krise zu Ende ist, will ich noch an Dich/Euch eine dringende Bitte richten.

Bleibe am Wochenende zu Hause! Bitte helft mit, das die mühevolle Arbeit der Pflegekräfte und anderen in dieser Woche nicht zunichte gemacht wird!

Es war sehr spannend für mich, wie die Menschen in den Krisenstäben und Einrichtungen z. B. Diakonie vertrauensvoll zusammen gearbeitet haben. Wir haben viel geschafft!

Allein die Einrichtung eines Einkaufsdienstes war toll. Binnen kürzester Zeit gab es Ehrenamtliche, die mitmachen. Denen, die sich aus dem Ortsverein der SPD gemeldet haben, herzlichen Dank dafür.

Im Moment haben wir noch in den südlichen Ortsteilen kleinere Lücken. Also bitte am Montag melden, wer Zeit hat.(0751-29590410 ab 9.00h). Die katholische Kirchengemeinden in Ravensburg haben sich mit einer weiteren Hotline und Ehrenamtlich angeschlossen. Die weitere Nummer wird am Montag veröffentlicht.

Ich kann mir vorstellen, dass die momentane Situation vielen auf die Nerven geht. Leider gab es bereits in den vergangenen Tagen Polizeieinsätze wegen häuslicher Gewalt. Um die ungewohnte Situation in den Familien zu entspannen, gibt es verschiedene Angebote auf der Homepage der Diakonie Oberschwaben-Allgäu-Bodensee (so heißen wir seit Februar). Auch die Caritas steht mit ihrem Beratungsangeboten zur Verfügung.

Was könntest Du helfen? Ganz einfach schau Dich in Deiner Nachbarschaft um und weiße die Menschen auf die genannten Hilfs- und Beratungsangebote der zahlreichen diakonischen/caritativen Organisationen hin. Lass Dir die Telefonnummer Deines Nachbars, Deiner Nachbarin geben und telefoniere mit den Menschen. So kannst Einsamkeit verhindern! Bitte glaube nicht den zahlreichen schwachsinnigen "Nachrichten" im Netz! Glaubt mir: Es gibt genug WC-Papier!!!!!

Seid alle behütet! Genießt die stille Zeit zu Hause.

Gerd Gunßer

Vorsitzender SPD Ortsverein Ravensburg

Homepage SPD Ravensburg

NEWS

21.06.2021 19:59 DAS SOCIAL-MEDIA-BRIEFING AUS DEM WILLY-BRANDT-HAUS – DAS BESTE AUS DEM INTERNET | KW 25
Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 auf Facebook & Co. unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Netz-Highlights der letzten Woche. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/detail/news/das-beste-aus-dem-internet-kw-25/21/06/2021/

21.06.2021 19:55 1von400Tausend werden
#1VON400TAUSEND Warum eigentlich SPD? Warum Sozialdemokratie? Die Antworten auf diese Frage sind bunt. Sie sind laut und trotzig, sie sind stolz und liebevoll. Wir sind rund 400.000 Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten. Und jede*r von uns bringt seine eigene, besondere Geschichte mit. Einige davon erzählen wir in unserem Projekt #1von400Tausend. Zum Beispiel haben wir mit Olga gesprochen.

16.06.2021 12:54 OLAF SCHOLZ BEI „FARBE BEKENNEN“-„JETZT DIE WEICHEN RICHTIG STELLEN“
Vizekanzler Olaf Scholz hat in der ARD klar gemacht, warum wir gemeinsam eine bessere Zukunft für uns alle gestalten können – und warum die Union dringend auf die Oppositionsbank gehört. Der SPD-Kanzlerkandidat wirft der Union vor, sich wichtigen Weichenstellungen für die Zukunft unseres Landes zu verweigern. Das Verhalten der Union „kostet uns Wohlstand und Arbeitsplätze“,

15.06.2021 12:51 Kultursommer ahoi, der Sonderfonds Kultur wird freigeschaltet
Ab heute sind die Registrierungen für Hilfen des von Bundesfinanzminister Olaf Scholz auf den Weg gebrachten Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen möglich. Der Deutsche Bundestag hatte auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion dafür 2,5 Milliarden Euro bereitgestellt. „Es geht wieder los: Endlich können Kulturveranstalterinnen und -veranstalter die Events wieder planen und bleiben dank des Sonderfonds nicht auf den Kosten

14.06.2021 07:49 KEINE RENTE MIT 68!
Die SPD erteilt Gedankenspielen aus dem Bereich des Wirtschaftsministeriums für eine Rente mit 68 eine klare Absage. SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz sieht darin den Versuch für eine versteckte Rentenkürzung. Und Sozialminister Hubertus Heil hat bereits ein besseres Konzept – ohne ein gedrücktes Rentenniveau und ohne ein höheres Renteneintrittsalter. Ein Beratergremium des Wirtschaftsministeriums hatte am Dienstag die

Ein Service von websozis.info

Shariff