SPD-Fraktion im Regionalverband nimmt die Arbeit auf

Veröffentlicht am 17.11.2019 in Pressemitteilungen

 

Aulendorf ist weiterhin im Regionalverband Bodensee-Oberschwaben vertreten

 

 

Die SPD-Fraktion im Regionalverband Bodensee-Oberschwaben, v.l.n.r. Ministerialrat a.D. Norbert Zeller aus Friedrichshafen (Fraktionsvorsitzender), Bürgermeister Jan Zeitler aus Überlingen, Susanne Jäger aus Leibertingen, Gerhard Lang aus Wangen und Prof. Dr. Ernst Deuer aus Aulendorf (stellv. Fraktionsvorsitzender)

 

 

 

 

Vor 15 Jahren wurde der Aulendorfer Pascal Friedrich erstmals vom Kreistag des 

Landkreises Ravensburg in den Regionalverband entsandt und in den folgenden Jahren konnte er in zunehmendem Maße die Interessen seiner Heimatstadt und seine Sachkompetenz als Architekt und später sogar als Stadtbaumeister in Bad Saulgau dort einbringen. Dieses Gremium lag ihm am Herzen – das merkte man ihm an und auch die Würdigung in der Verbandsversammlung im Oktober spiegelte dies wider. Die menschliche wie fachliche Lücke, die er hinterlässt, wird auf lange Zeit schwer zu schließen zu sein. 

 

Der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben umfasst die Landkreise Sigmaringen, 

Bodenseekreis und Ravensburg. In der neuen Wahlperiode besteht die SPD-Fraktion aus fünf Mitgliedern. Als Nachfolger von Pascal Friedrich ist nun Prof. Dr. Ernst Deuer, ebenfalls aus Aulendorf, dabei. Er wurde einstimmig zum Stellvertretenden Vorsitzenden der SPD-Fraktion gewählt.  Fraktionsvorsitzender ist weiterhin der frühere Landtagsabgeordnete Norbert Zeller aus Friedrichshafen.

 

Die künftigen Themen zeichnen sich bereits deutlich ab. Der neue Regionalplan steht vor der Verabschiedung und Aulendorf kann an dieser Stelle profitieren. Die erwartbare wie berechtigte Hochstufung von Aulendorf zum Unterzentrum ist ein wichtiger Meilenstein. Denn „Unterzentren unterscheiden sich von den Kleinzentren vor allem durch die qualifiziertere Ausstattung in der Grundversorgung“. Dies kann bei der Diskussion um Schul-, Arzt- oder Einzelhandelsstandorte eine wichtige Bedeutung haben. Umso mehr überrascht an dieser Stelle auch, dass der Ravensburger Kreistag das berufliche Gymnasium aus Aulendorf ​abzieht und stattdessen in Ravensburg konzentriert. „Damit geht für den ländlichen Raum ein wichtiges wohnortnahes Schulangebot verloren“, so Deuer. Die SPD-Fraktion im Kreistag war geschlossen gegen die Verlagerung nach Ravensburg. Aber CDU, Freie Wähler und auch Grüne entschieden sich zu Lasten der Region um Aulendorf. 

 

Ein besonderer Fokus gilt dem Ressourcen schonenden Umgang mit unseren endlichen   Rohstoffen. Die Sozialdemokraten setzen sich auch weiterhin dafür ein, dass im Bereich Kies und Sand die Transporte möglichst kurz ausfallen und die Rohstoffe möglichst geschützt werden. Der Export dieser begrenzten Ressourcen ist 

daher kritisch zu sehen. Darüber hinaus werden die Sozialdemokraten im Regionalverband verstärkt auf Zulassung regenerativer Energien setzen, insbesondere auf die Windenergie und Solaranlagen. Mit dem Verbandsdirektor Wilfried Franke ist sich die SPD-Fraktion einig, dass beim Artenschutz die Population statt Einzelexemplare zu schützen der richtige Weg ist. Ein weiterer Schwerpunkt in der Region Bodensee-Oberschwaben ist für die Sozialdemokratie ein neues Verständnis von Mobilität. „Wir dürfen nicht länger ausschließlich den Verkehr auf den Straßenbau reduzieren“, stellt Zeller fest. Wichtig sei es, alle Verkehrsebenen zu berücksichtigen. Dies gelte vor allem für die Schiene aber auch für den Fußgänger- und Radverkehr. So müssten Radschnellwege in der Region stärker forciert werden.

 
 

Homepage SPD Aulendorf

Termine

Alle Termine öffnen.

09.12.2019, 17:00 Uhr - 20:00 Uhr Wangen: Gemeinderatssitzung
Vor jeder Gemeinderatssitzung trifft sich die SPD-Fraktion Wangen im Weberzunfthaus. Die Zusammenkünfte finden …

11.12.2019, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jahreshauptversammlung
Unsere Jahreshauptversammlung steht an. Neben verschiedenen Berichten werden wir unsere Jubilare ehren und im A …

14.12.2019, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr Weihnachtsfeier des SPD-Ortsvereins Isny

16.12.2019 Öffentliche Sitzung des Gemeinderats Weingarten
Uhrzeit und Tagesordnung der Sitzung werden am Freitag vor der Sitzung in "Weingarten im Blick" und hier bekanntge …

16.12.2019, 19:30 Uhr Jahresabschlussfeier

NEWS

05.12.2019 20:35 Unser Aufbruch in die neue Zeit.
Sei dabei, wenn wir auf unserem Bundesparteitag den Aufbruch in die neue Zeit gestalten. Wir übertragen vom 6. bis zum 8. Dezember live aus Berlin. JETZT INFORMIEREN

04.12.2019 21:25 Bundesparteitag in Berlin
Wir laden ein zum ordentlichen Bundesparteitag der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands. Unser Aufbruch in eine neue Zeit. Wir wählen eine neue Parteispitze – mitbestimmt von unseren Mitgliedern. Wir stellen die Weichen für eine moderne sozialdemokratische Politik. Wir entwickeln die Organisation unserer Partei weiter, um besser und schlagkräftiger zu werden. Unsere Gesellschaft erfährt viele Veränderungen, Umbrüche und

03.12.2019 08:36 Saskia Esken & Norbert Walter-Borjans gewinnen Mitgliederbefragung
Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen die SPD in die neue Zeit führen. Das haben die Mitglieder entschieden. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer gratulierte beiden und dankte dem unterlegenen Team Klara Geywitz und Olaf Scholz. „Wir sind uns einig: wir bleiben zusammen. Wir sind eine SPD.“ Esken und Walter-Borjans kündigten an, die SPD zusammenhalten zu

03.12.2019 08:34 Bernd Westphal zu Altmaiers Industriestrategie
Steuersenkungen mit der Gießkanne führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum „Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen nicht zu mehr Wirtschaftswachstum“, kommentiert Bernd Westphal die heute vorgelegte Industriestrategie des Wirtschaftsministers. „Die heute vorgelegte Industriestrategie ähnelt in weiten Teilen der bereits bekannten Mittelstandsstrategie des Ministers: Steuersenkungen mit der Gießkanne und ein Kappen der Sozialabgaben führen

28.11.2019 16:26 Europäisches Parlament wählt EU-Kommission
„Wir freuen uns darauf, dass sie die sozialdemokratischen Pläne umsetzt“ Das Europäische Parlament hat die EU-Kommission am Mittwoch, 27. November 2019, mit 461 Stimmen gewählt – es gab 157 Gegenstimmen und 89 Enthaltungen. Dazu Jens Geier, Vorsitzender der SPD-Europaabgeordneten:  „Dem Kommissionskollegium um Ursula von der Leyen wurde das Vertrauen des EU-Parlaments ausgesprochen – nun müssen

Ein Service von websozis.info

Shariff